Schokoladentorte “Death by Chocolate”

death-by-chocolateDiese Schokoladentorte heisst nicht ohne Grund “Death by Chocolate“, sie ist extrem reichhaltig und schokoladig – eine komprimierte, forcierte Herausforderung für Bauchspeicheldrüse und Galle sozusagen.
Wer sich vor derart alimentären Exzessen nicht scheut und gerne Schokolade in abstrus grossen Mengen und absolut komprimierter Form mag, wird diese Schokoladentorte vermutlich lieben und nebenher feststellen, dass sie doch recht einfach herzustellen ist.
Ich empfehle jedoch für ausreichend Kaffeegäste zu sorgen, da es relativ unwahrscheinlich ist, dass jemand mehr als ein Stück dieser Torte essen kann.
Will man diese Schokoladentorte etwas “leichter” gestalten, empfiehlt sich das Servieren mit einer grossen Portion Schlagsahne …

Zutaten für eine Torte:

  • 300 g Zartbitterschokolade
  • 400 g Halbbitterkuvertüre
  • 300 g Butter
  • 30 g Butter
  • 5 Eier
  • 5 EL Zucker
  • 150 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 400 ml Sahne
  • 1 Prise Salz
  • Schokoladendekor nach Belieben

Zubereitung:

Ofen auf 180° C vorheizen.
Tortenboden: Schokolade grob hacken, Butter schmelzen und die Schokolade bei geringer Wärme darin auflösen.
Die Eier mit Zucker und Salz schaumig schlagen.
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und zusammen mit der Schokoladenbutter unter die  Eiercreme ziehen.
Eine Springform mit Backpapier auslegen. Die Masse in die Form füllen, glattstreichen und etwa 30 Minuten backen, danach auskühlen lassen.

Creme und Glasur: Kuvertüre reiben, Sahne bei schwacher Hitze warm werden lassen und Kuvertüre darin schmelzen. Die Menge halbieren und in der einen Hälfte die Butter schmelzen. Die Cremes im Kühlschrank über Nacht ruhen lassen.

death-by-chocolate2Am nächsten Tag den Tortenboden 1-2 Mal durchschneiden. Die Schokoladenmasse ohne Butter aufschlagen und auf den Boden streichen, die restlichen Böden aufsetzen und den Vorgang wiederholen. Die Schokoladenmasse mit Butter sanft erwärmen, bis sie streichfähig ist, damit die Torte einstreichen, eventuell mit Schokoladendekor verzieren und nochmals für ein paar Stunden kalt stellen.
Die Empfehlung, diese Torte mit viel Sahne zu servieren, um sie etwas leichter zu machen, ist übrigens kein Scherz. Ich persönlich finde die Torte etwas zu schwer und schokoladenlastig und würde sie das nächste Mal um Cremeschichten und vielleicht Beerenfrüchte erweitern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s