Archiv der Kategorie: Kraut & Rüben

Grandiose Wiederentdeckung: Sturm-Wäscheklammern aus Holz

Antike Wäscheklammern aus Holz

Stofftaschentücher FTW! Sind supergut zur Nase, sparsam und wozu überhaupt Bäume für Zellstoff-Taschentücher fällen, nur weil man seinen Schnodder loswerden will?

Nachdem ich letztes Jahr nun endlich eine vernünftige und ästhetische Wäscheleine samt schwedischer Pfosten auf dem Hof stehen habe, trockne ich meine Wäsche – wann immer es geht – draussen an der frischen Luft. Das ist hier im echten Norden leider nicht gerade häufig. Trotzdem. Seitdem experimentiere ich mit verschiedenen Wäscheklammern. Am Anfang hatte ich eine Charge Plastik-Wäscheklammern unbestimmter Herkunft. Das Problem mit Plastik ist ja nicht nur die Umweltschweinerei, die es mit sich bringt sondern (meiner Meinung nach) auch die Kurzlebigkeit. Die Propagandamaschinerie aka Werbung hat es zwar irgendwie geschafft uns glauben zu machen, dass Plastik total widerstandsfähig und robust sei, ich konnte davon bislang allerdings wenig merken. Ständig splittert und bricht es, lässt sich nicht reparieren und ist ein Fall für die Tonne. Worauf der Kreislauf von Konsum und Entsorgung von vorne beginnt. Ad infinitum. Aber nicht mit mir. Weiterlesen

Mir ist so versatil

kuerbisse-versatilIch habe meinen ersten Versatile Blogger Award verliehen bekommen, herzlichen Dank! Jenny von ‚vegan und heimatlos‚ (In kuriose über lebensnahe bis phantasievolle Geschichten eingebettete Rezepte) findet Landidylle.com nicht nur versatil – was ja ein ziemlich versatiles Wort mit versatilen Bedeutungen ist – sondern findet der warmen Worte noch viel mehr, ich fühle mich sehr geehrt!

Oli und ihre Landidylle - Selbermacher, Intelligent, authentisch, autonom...
Man kann gar nicht alles aufzählen. Ein Fundus für jeden Interessierten,
Hobbygärtner und Selbstversorger

Offenbar ist der Versatile Blogger Award im Gegensatz zu anderen Award einer, bei dem man auch gewinnen kann. Oder konnte. Oder zumindest sowas ähnliches. Nett finde ich die Idee, dass der Nominierte die Möglichkeit hat, 7 selbst erwählte Dinge über sich selbst preiszugeben anstatt vorgegebene Fragen zu beantworten. Das lässt schüchterne Zweifler wie mich natürlich umgehend in eine Art Schockstarre verfallen. Zwar kündigte ich direkt an, dass es einige Leichen in Olis Keller auszugraben gäbe, aber eben auch, dass es möglicherweise aus Feigheit zu einer entschärften Variante kommen könnte. Weiterlesen

Weihnachtssterne aus Holz: kostenlose Adventsdekoration für draussen

Weihnachtssterne aus Holz

Die Herstellung dieser Holzsterne zog sich quer durch’s Jahr 2016. Am Zaun des Kindergartens hängen solche Sterne aus Vollholz und eines Tages dachte ich mir, dass wir sicher genug Restmaterial auf dem Hof finden müssten, um einen Schwung Weihnachtssterne für draussen herzustellen. Ein Stern wurde ausgeliehen, zuhause als Vorlage genommen und dann trat das Vorhaben dann eine Weile in den Hintergrund. Die Abschnitte vom Zaunbau – dicke fette Lärchenbretter – sammelte ich hingegen und rettete sie vor der Vernichtung im Lagerfeuer. Weiterlesen

Haferbrei oder How To Lose Friends And Alienate People

Haferbrei, Porridge, irgendwas-Oats oder so

Haferbrei, Porridge, irgendwas-Oats oder so

Diesen Beitrag habe ich abgekoppelt von einem Rezept. Dort hätte er zuviel Raum eingenommen und streng genommen passt er von der Themenrelevanz auch besser zu einer Kraut&Rüben-Kolumne. Die Überschrift ist nur folgerichtig und sprang mir sozusagen in meinem Mind beim Tippen. Denn einige meiner Leser, die selber publizieren, sich ertappt fühlen UND keinen Spaß verstehen, werden vielleicht (hopefully not) befremdet sein.

Mir fällt nämlich seit geraumer Zeit auf, dass das alte denglisch zwar out ist seit sich jedermann ausreichend darüber lustig gemacht hat (und trotzdem fleissig weiter ad absurdum geführt wird), es aber eine neue Entwicklung gibt, die ich nicht verstehe. Weiterlesen

Liebster Award von Lieschen Müller

award-oli

Aus dem Hause Lieschen Müller aka Annette wurde vor einigen Tagen ein Award für Landidylle verliehen, vielen Dank dafür! Lieschen Müller bewirtschaftet einen wunderschönen und offenkundig nährenden Garten, ist Naturschützerin und weiß, wovon sie spricht. Eine Kombination, die ich nicht nur sehr schätze, sondern zur Lektüre empfehlen kann.
Hoffentlich wird es dieses vielversprechende, frische Blog noch lange geben! Weiterlesen

Früher ging das.

Beeren an der Sonne trocknen. Früher ging das.

Alte Bücher sind toll. Natürlich finde ich Bücher generell toll, wie meine eindrucksvollen Stapel quer durch’s Haus und unter Bücherlasten zusammenbrechenden Schränke unter Beweis stellen, aber wenn Bücher als Zeitzeugen fungieren, denen man schwerlich Schönfärberei und Demenz unterstellen kann, ist es besonders toll. In Sommern wie diesen, wo wir uns gegenseitig von unseren Erinnerungen an heißere Zeiten erzählen während die Zeitungsfritzen sich dabei lächerlich machen, ständig und immer auf’s Neue zu beteuern, wie falsch doch unsere Erinnerungen sind, dass jeder neue Sommer mal wieder der heißeste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen war und die gemeinen Menschen generell zu verblendet sind um ihren eigenen Erinnerungen und Gefühlen vertrauen zu können, sind sie noch toller. Ich danke meinem Mann, der sehr viel weniger geizig ist als ich und mir ein altes, holsteinisches Kochbuch kaufte, welches ich zwar seit Jahren auf Sicht hatte, bis dato aber nicht kaufte weil ich eine stoische Geduld beim Warten auf Schnäppchen entwickeln kann. Weiterlesen

Nicht da

Liebe Leute,

ich verabschiede mich kurz über’s Wochenende und beantworte eure Kommentare spätestens Montag. Wir sind auf dem Sprung zum Selbstversorgertreffen zu fahren. Die Sachen und Tauschwaren sind gepackt und müssen nur noch verstaut werden.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende mit genau der Mischung aus Dingen, die ihr gerne mögt (und mir ein trockenes und nicht zu heißes mit anregenden Gesprächen.)

Bis bald, Oli

Frischer Wind und Verstärkung, die Baumfrau kommt

Garten Juli

Ich freue mich euch berichten zu können, dass die Baumfrau ihr umfangreiches Wissen und ihre praktischen Erfahrungen mit uns teilen will, hier auf Landidylle.com.

Hinter dem Pseudonym ‚Baumfrau‘ welches einigen hier sicher aus den Kommentaren und anderen aus dem Selbstversorgerforum bekannt ist steckt Regina. Aufgewachsen in einer der schönsten Gegenden Schleswig-Holsteins, wo ihre Eltern eine respektable Selbstversorgerwirtschaft aufgebaut haben.
Von Haus aus gelernte Gärtnerin machte sie dann erfolgreich einen längeren Ausflug in die akademische Welt der Wirtschaft, stellte aber für sich fest, dass diese Modelle und dieses Leben nicht echt sind.  Weiterlesen

Alles aus Zitronenschalen – Resteverwertung

zitrone

Zitronenschalen einfach auf den Kompost zu werfen ist keine so gute Idee. Erstmal bekommen den Mikroorganismen die intensiven ätherischen Öle nicht gut und ausserdem gibt es so viele Möglichkeiten der Resteverwertung, dass es schade darum wäre. Ausserdem helfen diese Tipps Plastik, synthetische Reiniger und Geld einzusparen. Weiterlesen

Wie du mir, so ich dir! – Kulturaustausch

Dem ist nicht viel hinzuzufügen. Ich freue mich auf rege Beteiligung und Austausch, wer seine Kulturaustausch-Seite bei mir verlinkt haben möchte darf mir jederzeit Bescheid sagen und ich selber werde versuchen, die Seite so aktuell wie möglich zu halten!

 

 

fahrtrichtung eden | Ein Experiment im Garten

Da zusammen mit dem Blogger Oli von Landidylle die Idee aufkam eine Art „Kulturaustausch“ zu starten, um unter Gemüsegärtnern und natürlich allen, die sich daran beteiligen wollen, kostenfrei Saatgut, vegetative Pflanzenteile und ähnliches zu tauschen, wurde auf unserem Blog die neue  Kategorie „Kulturaustausch“ gestartet.

In dieser Kategorie werden von uns Listen geführt, was wir einerseits gerne an Euch an Saatgut und ähnlichem (Saatkartoffeln, Ableger, etc.) im Tausch oder gegebenefalls gegen Porto (man wird sich schon einig 🙂 ) weitergeben können und andererseits werden wir dort auch ein paar Gesuche starten. Vielleicht kann uns ja jemand in dieser Hinsicht behilflich sein und wir können uns im Gegenzig mit anderen interessanten Kulturen einbringen.

Wir wollen mit dieser Art zu tauschen mehrere Ziele erreichen:

  1. Die Erhaltung und zum gewissen Maßen auch eine Förderung der Sortenvielfalt in Nutzgärten. Die durch Saatgut-Unternehmen vorgenommene Sorten-Selektion  hinsichtlich Wirtschaftlichkeit bringt natürlich einerseits eine zuverlässige Planung in Nutzgärten…

Ursprünglichen Post anzeigen 174 weitere Wörter