Wohin mit dem Brombeerschnitt?

IMG_8803

Wie Brombeerschnitt entsorgen ist eine Frage, die sich viele Gartenbesitzer stellen, die mit diesen renitenten Gewächsen gesegnet sind. Da unser Grundstück an 3 Seiten von traditionellen Knicks gesäumt ist, die aus Hasel, Weiden, Hainbuchen, Schwarzdorn, Holunder, Hopfen und jeder Menge Brombeeren bestehen, fällt hier massenhaft Brombeerschnitt an.
Die undurchdringliche Wand wächst einem sprichwörtlich über den Kopf, wenn man nicht regelmässig massiv zurückschneidet (oder eine Ziege anpflockt).

brombeeren3454Die bewehrten Ranken zu shreddern ist eine Möglichkeit, trotzdem bleiben Stacheln erhalten, die man vielleicht lieber nicht auf dem Kompost hätte. Im Ganzen kompostieren ist kein guter Plan, denn Brombeeren schlagen in Windeseile an allen Stellen Wurzeln und maximieren das Problem. Die Entsorgung über die aufgezwungene Biotonne bleibt, aber es wäre ein Jammer gute Rohstoffe an die Biogasanlagen zu verschenken. Verbrennen funktioniert prima sofern man eine Feuerstelle hat und offenes Feuer in der Gemeinde erlaubt ist. Aber die vielen piksenden und unhandlichen Ranken zwischenzulagern und dann ganz gemütlich mit dicken Lederhandschuhen auf das ach so romantische Feuer zu werfen vielleicht auch nicht jedermanns Sache.

Am nächsten Tag

Ich plädiere für Kaninchen. Kaninchen sind toll um im Rahmen der Kreislaufwirtschaft Gartenabfälle in wertvollen Dünger zu verwandeln! Sie fressen Strauchschnitt, entrinden vom Sturm abgebrochene Äste, vertilgen gerodetes Beikraut, denn nicht jeder will zwischen seinen Kulturen nährstoff- und lichtzehrende  Konkurrenten haben.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Stallhasen aka Kaninchen sich komplett kostenneutral halten lassen, sofern man bereit ist im Sommer und Herbst etwas Vorräte für den Winter anzulegen. Wir haben kein Heu gemacht und zu wenig Futterrüben angebaut, daher haben wir über Winter zugekauft. Gelegentlich, aber wirklich nur gelegentlich etwas altes Brot (was nicht ohne Grund als ‚Hasenbrot‘ bezeichnet wird, frisches Brot kann tödlich sein), Küchenabfälle und eben Strauchschnitt und Unkraut – eine perfekte Ernährung für Kaninchen.
Ich habe in der Küche oder der kühlen Speisekammer üblicherweise 5l-Eimer stehen, in die ich die Küchenabfälle (die nicht kompostiert werden sollen) für die Kaninchen und die Essensabfälle für die Hühner direkt einsortiere, sodass ich beim nächsten Gang in den Garten mir ganz einfach nur die Eimer schnappen muss.

kaninchenfutter-eimer

Die moderne Art gekauftes Kaninchenmüesli oder gar Pellets zu füttern ist eigentlich nicht notwendig. Zugute kommt einem die Tatsache, dass Kaninchen Selektiväser sind und bei ausreichender Futterauswahl nicht auf die Idee kommen etwas zu fressen, was ihnen nicht bekommt. Wenn sie sich unsicher sind, machen sie einen Probebiss, daher kann es sinnvoll sein, ein bestimmtes Futter mehrmals anzubieten, bis die Kaninchen sich entschieden haben: essbar oder nicht.

Von den Brombeerranken sind am nächsten Tag – je nach sonstigem Futterangebot – nur noch die Peitschen da und noch später ist alles vertilgt.
Es gab hier einmal einen sehr ausführlichen Beitrag über die Ernährung von Kaninchen, der leider dem Daten- und Backupverlust zum Opfer gefallen ist. Vielleicht taucht er in den Untiefen des Internet nochmal wieder auf. Es gibt in einem mittelgroßen und/oder gut bewachsenen Garten genug kostenloses Futter für zumindest 2-4 Kaninchen und der Dünger kann sofort verwendet werden. Er ist sehr ausgewogen und gut verträglich für die meisten Kulturen!

16 Gedanken zu „Wohin mit dem Brombeerschnitt?

    1. Landidylle Autor

      Vielen Dank, es freut mich sehr, dass Du mir als Omnivorin deinen Award verleihst und ich werde gerne etwas dazu schreiben.
      Liebe Grüße aus der Idylle in die Einsiedelei (Ich habe ja mal sozusagen als Einsiedlerin gelebt und sehr sehr gute Erinnerungen daran)

      Antwort
  1. Doris

    Fressen denn die Kaninchen auch die Dornen ?
    Ha, heute war ich 2 Stunden im Wald und habe bei schönstem Sonnenschein Brombeerblätter gepflückt . Jetzt sind die Blätter noch nicht von Tieren angenagt und auch die Läuse sind noch nicht da . Daraus mache ich fermentierten Tee . Schmeckt mir sehr gut .. Diese Brombeersträucher überwuchern den ganzen Wald .
    Bei uns hier ist die Biotonne kostenlos und freiwillig .

    Antwort
    1. Landidylle Autor

      Ich denke,sie fressen auch die Dornen,zumindest sind die am zweiten Tag weg.:)
      Dass man gerade jetzt die frischen Blätter gut nutzen kann, wollte ich auch noch erwähnen, mal wieder vergessen.

      Antwort
    2. Landidylle Autor

      Ach ja, und ich wollte so gerne im Garten arbeiten, musste aber noch los. Wenn man erstmal ausserhalb was zu erledigen hat, ist der halbe Tag weg. Furchtbar.
      Die Biotonne ist eigentlich bundesweit Pflicht: http://www.welt.de/wirtschaft/article135843894/Ab-2015-braucht-jeder-eine-Biotonne.html

      Bislang fand ich das OK wenn jeder selber entscheiden kann, ob er die Nährstoffe im eigenen Garten lässt oder verschenkt. Nachdem wir eine Pflichttonne bekommen haben, habe ich mir das Teil mal genauer angesehen und da ist eine Fischgräte drauf abgebildet und es steht ‚Wir geben (Bio)Gas!‘ Naja also gut, es ist also mehr eine Drangtonne wo man Essensreste, tote Tiere und sonstwas entsorgen kann, es kommt dann zu der giftverseuchten ‚Bio’masse aka Mais & Raps, die anstatt für Nahrungszwecke in die ‚Bio’gasanlage wandern. Ach je, schwieriges Thema!

      Antwort
  2. Doris

    Hier ist die Biotonne freiwillig . Die hat auch nicht jeder Haushalt , viele werfen hier am Waldrand ihre Gartenabfälle in den Wald was eigentlich nicht gestattet ist . . Soviel ich weiß wird der Biomüll kompostiert .,Die Bestimmungen sind sicher überall verschieden . Hier dürfen weder Schalen von Zitrusfrüchte rein noch Essensreste . Die stinken aber auch furchtbar wenn nur alle 2 Wochen abgeholt wird . Ich glaube, eine Biogasanlage haben wir auch für die Fernwärme . Aber man sieht UNMENGEN von Holzstücken . Ich befürchte ja das die unsere Wälder alle kleinhacken .Zumindest kann ich mir vorstellen wo die ganzen Hecken an den Wegrändern bleiben .
    Meine Brombeerblätter bleiben jetzt ein paar Stunden liegen , dann geh ich mit dem Rollholz drüber und schneide die Blätter klein . Dann kommen die Häcksel in eine Plastikdose und dann auf die Fensterbank für ein paar Tage . Danach müssen die Blätter gut trocknen .

    Antwort
    1. Landidylle Autor

      OK das hört sich wirklich danach an, als wenn bei euch kompostiert wird. Schleswig-Holstein hat zum einen die industrialisierte Landwirtschaft und zum anderen ist es die Energie-Hure. Woman guckt nur noch riesige Windmühlen und Biogasanlagen. Naja, anderes Thema und wahrscheinlich immer noch besser als Atomkraft.
      Wenn ich morgen endlich mal wieder länger in den Garten kommen sollte, werde ich auch Brombeer- und Himbeerblätter ernten. Woran siehst du oder riechst du, dass die Blätter in der Dose fertig fermentiert sind?

      Antwort
      1. Landidylle Autor

        Ganz vielen Dank, ich denke ich werd’s so ähnlich wie die Kräuterfrau machen, das passt am besten zu meinen anderen Fermentationserfahrungen, Gleichmässige Temperatur zu finden ist jetzt schon schwieriger, die Öfen laufen nicht mehr und draussen ist es gerade kalt. Ich denke, das beheizte Anzuchtgewächshaus auf der Fensterbank muss dran glauben. Kürbisse beiseite schupsen und dann mal sehen. Bin gespannt, bislang habe ich Blätter von Brombeeren, Himbeeren, Erdbeeren nur getrocknet, nicht fermentiert.

  3. Doris

    Naja, so 3-4 Tage bleiben die drin und stehen in der Zeit in der Sonne . Sie brauchen Wärme . Die Blätter werden in diesen Tagen dunkel . Voriges Jahr hatte ich Plastiktüten , aber heute habe ich soviel gesammelt und werde eine Tupperdose nehmen . Ab und zu werde ich sie durchschütteln damit sich die Feuchtigkeit verteilt .. Falls was schimmelt kann man das Zeug wegwerfen .
    Rezepte wie man das durchführt habe ich viele gefunden , auch bei den Selbstversorgern 😉
    Mir schmecken die Blätter fast, fast wie schwarzer Tee .

    Antwort
    1. Doris

      Gestern habe ich meine Dose mit den Blättern geöffnet und auf Küchenpapier ausgebreitet zum trocknen . Es riecht gut .
      Ich habe immer versucht die Dose in die Sonne stellen zu können . So warm ist diese Woche nicht gewesen , offenbar hat aber die Wärme ausgereicht .
      Brombeerblätter kann man den ganzen Sommer über ernten , wenn die Natur dort im Norden noch nicht soweit ist würde ich noch etwas mit dem sammeln warten .
      Diese eine Portion Blätter wird mir auch noch nicht reichen , ein paar große Gläser sollten es sein als Vorrat .

      Antwort
      1. Landidylle Autor

        Ich bin den Tag neulich doch nicht, wie eigentlich geplant, zum Blätter pflücken gekommen weil mir eingefallen ist, dass die Beetvorbereitung für die Kartoffeln ‚eigentlich‘ erstmal wichtiger ist, also habe ich gerodet, Kompost gekarrt, all das was vor dem Setzen der Kartoffeln steht. Und jetzt haben wir seit 3 Tagen einen kalten Wind, da möchte man nicht mehr als nötig draussen machen. heute morgen lag ein wenig Schnee.
        Vielleicht also war es gar nicht schlecht, dass ich noch nicht dazu gekommen bin.
        Ich glaube Dir sofort, dass man einiges an Ausgangsmenge braucht, um hinterher damit über das Jahr zu kommen. Bin schon sehr gespannt auf das Aroma fermentierter Blätter, so getrocknet als Tee mag ich sie gerne.

      2. Doris

        Die fermentierten Blätter schmecken fast wie schwarzer Tee , also fast . Die normal getrockneten Blätter sind eher wie grüner Tee . Es ist für mich auch eigentlich gleich , ob Birken -, Haselnuss -, Linden- , Walderdbeer-,Frauenmantel- ,Himbeer- oder Brombeerblätter . Schmeckt alles gleich grün , nur Pefferminze gibt Geschmack .

  4. birthesgartenzeiten

    Das ist ja interessant ! Wir hatten ja bis vor zwei Jahren auch Kaninchen, aber auf die Idee, ihnen dornige Brombeeren zu geben, wäre ich nie gekommen … Wieder etwas gelernt :-). Liebe Grüße, Birthe

    Antwort
    1. Landidylle Autor

      Ich habe denen am Anfang so ungefähr alles angeboten, von dem ich wusste, dass es nicht giftig oder sogar heilsam ist. Dann habe ich mich eingelesen und festgestellt, dass mein Instinkt richtig war. Nach dem Winter voller einseitiger Kost stürzen die sich auf alles grün. Aber Brombeerranken fressen sie auch im Sommer gerne wenn das Futterangebot reichlich abwechslungsreich ist. 🙂
      LG Oli

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s