Kohlrabi im Sud auf Vorrat

Die frisch geernteten Kohlrabi habe ich als Vorrat für Kohlrabigemüse eingekocht. Damit die Konsistenz nicht zu weich wird, habe ich sie ausnahmsweise nicht zuende eingekocht, sondern in Salzwasser blanchiert, mitsamt dem Sud in Gläser abgefüllt und eingefroren. Aus dem Sud wird später eine aromatische Mehlschwitze.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s