Gemüseeintopf mit Graupen

graupeneintopf

So leicht und bunt wie er daherkommt, könnte man diesen Eintopf für eine frische Frühlingssuppe halten. Es handelt sich allerdings im Zutaten aus den Erdmieten, vom Winterbeet und aus der Vorratskammer. Passt also durchaus bei dem einen oder anderen mit ähnlichem Lebensstil in die Kategorie ‚vom eingemachten Leben‘.

lagergemuese-fuer-eintopf
Früher habe ich sehr oft Eintopf mit Graupen gemacht, als Gemüse kam dort hinein, was gerade da war und meist habe ich 2-3 Tage mit Genuss davon gegessen. Meine spezielle Zutat war allerdings geräucherte Schweinebacke und obwohl die indigenen hier, zu denen ja auch der Gatte gehört, durchaus Schweinebacke essen – dann allerdings wohl eher mit süsser Sauce und Mehlbüdel – war meine Variante anscheinend angeblich zu fett, zu reichhaltig, zu schwer.

Nun gab es also Cabanossi als Geschmack gebende Fleischzutat.

speckschwarte

Ich habe die Schwarte des zuneige gegangenen Speck-Vorrates ausgekocht und Knollensellerie, Karotten, ein wenig Weißkohl und die grünen Teile vom Porree zugegeben. Wenig später können die Perlgraupen mit in die Suppe.

Die weißen Teile vom Porree sowie die Cabanossi habe ich nur noch im nicht mehr kochenden Wasser garen lassen. Dazu gab es Ciabatta.

gemueseeintopf ciabatta

3 Gedanken zu „Gemüseeintopf mit Graupen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s