Gibt es Bio-Schaffelle und wenn ja, wo?

IMG_8779

Das ist die Frage, die mich schon länger umtreibt. Natürlich kann man in den bekannten Läden für Naturtextilien Bio-Lammfelle oder Schaffelle kaufen, aber wie sind die eigentlich gegerbt? Und ist überhaupt festgelegt, was bei der Gerbung von Bio-Fellen an Substanzen benutzt werden darf? Wer kontrolliert, ob Schadstoffgehalte vielleicht doch überschritten werden?
Was passiert vor der Gerbung, gehen die Felle direkt nach der Schlachtung der Tiere in die Gerberei oder werden sie konserviert und um die halbe Welt geschickt, um dann in einem Billiglohnland ohne Umweltauflagen von Kindern verarbeitet zu werden?

Das erste Mal, als ich mich mit diesem Thema auseinandersetzte, gab ich irgendwann frustriert auf, kaufte ein medizinisch gegerbtes Lammfell, welches für Babies zugelassen ist und vertraute mehr oder weniger darauf, dass Gerberei und Verkäufer dieses Vertrauens würdig seien.

Beim nächsten Mal war ich schon besser informiert und diskutierte mit dem Händler auf dem Markt eine ganze Weile angeregt über verschiedene Gerbarten, die Vor- und Nachteile derselben und vertraute schliesslich mal wieder darauf, dass besagtes Fell wirklich ein Bio-Fell ist. Zurück blieb immer ein Hauch des Zweifels.

Feuerstelle mit LammfellenNachdem ich vor einiger Zeit die Feuerstelle leider nicht ganz fertiggestellt, aber immerhin ausgehoben hatte und mein Mann die Idee hatte, unsere vorhandenen Gabionen als Sitze rings um die Feuerstelle zu platzieren, plante ich nun, einige Schaffelle dafür zu besorgen. Es ist ja bekannt, dass man sowohl in den kühleren Monaten, als auch an kühlen Sommerabenden am Lagerfeuer vorne schon kokelt, während man unten und hinten leicht friert. Lammfelle wären also perfekt. Bio-Lammfelle, denn die Kinder sollen bitte nicht auf Schwermetall-Matten sitzen. Besser finden wir es, wenn im Sommer Schwermetall von Wacken mit dem Wind rüberdröhnt.


Also machte ich mich nochmals auf die Suche nach glaubwürdigen Informationen über pflanzliche Gerbung, medizinische Gerbung und generell Gerbung und Gerbarten von Fellen.
Schade, dass der zuständige Dachverband sich mit Allgemeinplätzen begnügt und wenig aufklärt. Die für mich verlässlichsten Informationen fand ich bei Biofelle.de.

Hier erfuhr ich, dass die Felle für den Weitertransport zur Gerberei (oftmals rund um die Welt) eingesalzen werden, allerdings meist nicht mit Kochsalz, sondern mit Abfallsalzen, in warmen Gegenden mit Konservierungsstoffen, teilweise PCP. Das alles muss vor dem Gerben wieder aus dem Fell herausgewaschen werden, in Ländern ohne funktionierende Überwachung der Abwässer werden diese aus Kostengründen auch gerne ungefiltert abgeleitet. Ob die Arbeiter vor den Giften geschützt werden oder barfuss in dem Cocktail waten, ist die nächste Frage. Und der Mist sitzt in dem Fell.

Die Alternative für den Transport wäre Kühlung oder Gefrieren. Energieaufwändig, demnach kostenintensiv, das will wohl kaum ein Hersteller.

Bei der Gerbung selbst geht es dann wieder von vorne los, welche Stoffe für die Gerbung von Babyfellen ausser Chrom und Aluminiumsalzen noch zulässig sind, kann man ebenfalls bei Biofelle.de nachlesen und die ausführliche Lektüre empfehle ich wirklich, wenn ihr mit dem Gedanken spielt, natürliche und nachhaltige Multifunktions-Decken zu kaufen. Immerhin kann man diese über Generationen benutzen, sie für Feuerstelle, Lagerstatt, Auto, Kinderwagen oder Ohrensessel im Winter benutzen (und die Heizung gleich 2° runterdrehen). Am Ende einer langen Nutzungsdauer kann man die Felle zerschneiden und heile Teile weiterverwenden (heisst heute Upcycling) oder am Schluss kompostieren. Auch das funktioniert prima und wurde von mir schon getestet.

Nachdem ich die Webseite biofelle.de verschlungen hatte, suchte ich vergeblich nach einer Kaufempfehlung. Die gab es aber nicht, vermutlich um die journalistische Arbeit nicht zu schmälern. Ich schrieb also dem Autor und fragte, wo er denn sein Schaffell kaufen würde, auf die Weise kommt man ja immer gut aus der ‚Ich-darf-keine-Empfehlung-abgeben-Nummer‘ heraus. Leider war die Mailbox inaktiv und ich so schlau wie vorher. Eine Recherche in sozialen Netzwerken aber ergab, dass der Herr früher bei Manufactum gearbeitet hat. Umso besser, also sah ich bei Manufactum nach, ob die denn vielleicht glaubwürdig verträglich gegerbte Felle im Sortiment haben. Sie haben, zumindest Bettauflagen aus Lammfell. Und der Hersteller wird auch angegeben: Rembert. Eine sympathische deutsche Lohngerberei mit Werksverkauf.

Als eine von wenigen Pelzgerbereien verfügen wir über eine vollstufige Produktion in Deutschland, d.h. von der Rohhaut bis zum fertigen Endprodukt.

Und warum das so wichtig ist, will man auf energieaufwändige Kühlung oder Durchseuchung mit Schwermetall verzichten, beschrieb ich ja bereits oben.


Feuerstelle SchaffellDie Felle stammen allesamt von Tieren aus der Schlachtung zur Fleischgewinnung, kein Tier wird wegen des Fells getötet. Der Betrieb ist ein traditionelles Familienunternehmen und ansprechbar. Dieser Punkt ist für mich im Laufe der Jahre immer wichtiger geworden, denn bei unglaublich vielen Firmen hört die Kundengewinnung auf, wenn man den potentiellen Kunden im Laden hat, droht man mit Kauf, verstecken sich die Verkäufer hinter Baumarktregalen, werden patzig, stellen dämliche Fragen (Wollen Sie dieses Auto überhaupt kaufen?) oder erfinden schnell Problemchen, die einem vom Geschäftsabschluss abhalten könnten.

So etwas scheint es bei Rembert glücklicherweise nicht zu geben, auf meine Emailanfragen wurde zeitnah freundlich eingegangen, eine sehr, sehr nette Mitarbeiterin rief mich mehrmals von verschiedenen Standorten der Firma zurück, um meine Wünsche bestmöglich zu besprechen und erfüllen und ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass die Leute dort ihren Job gerne machen.
IMG_9256

Ich bin zwar kein schwieriger Kunde, der aus Gewohnheit Heckmeck nötig macht, aber ich hatte mir überlegt, dass es vielleicht ja auch Felle 2. Wahl gibt. Auch wenn Profis ihre Arbeit noch so gut machen, irgendwas passiert immer und für eine Feuerstelle oder andere rustikale Lagerstatt würden Felle mit kleinen Fehlern doch durchaus ausreichen. Und ein herabgesetzter Preis kommt einem sparsamen Selbstversorger-Haushalt ohnehin sehr entgegen.

So kam es, dass in der Firma Rembert an verschiedenen Stellen und Werkstätten nach Fellen gesucht wurde, die meinen Kriterien entsprechen.

  • pflanzlich gegerbt
  • langer Flor
  • gerne 2te Wahl und vergünstigter Preis
  • für Babys und Kinder geeignet

Wenig später trafen hier 8 ‚Biofelle‘ ein, die nicht als solche deklariert aber viel mehr bio sind, als andere. Die Felle können ausdrücklich für Säuglinge benutzt werden, sicherer ist es, welche mit kürzerem Flor zu wählen, aber von der Schadstofffreiheit her kann man sie unbedingt in den Kinderwagen, Buggy oder ins Kinderbett legen (sofern man sowas benutzt) wurde mir versichert.

Wir benutzen sie am Lagerfeuer, im Zelt, an kühleren Tagen auf den Liegestühlen, bei der Übernachtung in der Heuherberge, auf dem Ohrensessel in der Küche und als Fusswärmer im Bett.

Wer also Bio-Lammfelle kaufen will und nicht in die Schadstoff-Falle trappen möchte, dem empfehle ich in einer einheimischen Gerberei mit vollstufiger Produktion zu kaufen. Sofern man in einem Land wohnt, in welchem man auf die strengen Umweltauflagen vertrauen kann.
Und wen kleine Schadstellen wie Löcher, zusammengenäht oder offen sowie ‚Glatzen‘ nicht stören, der kann auch noch viel Geld sparen, wenn er nach zweiter Wahl fragt.

ohrensessel schafsglatze


Die Gerberei Rembert hat mir keine Vergünstigungen oder Entlohnung für diesen Artikel gegeben (obwohl ich durchaus offen für weitere Lammfelle wäre, am liebsten mal ein schwarzes!). Das nur für’s Protokoll, Finanzamt und Menschen, die allergisch auf bezahlte Tätigkeiten sind.

Bio-Lammfell

13 Gedanken zu „Gibt es Bio-Schaffelle und wenn ja, wo?

  1. Doris

    Im Schlafzimmer liegt seit ewigen Zeiten ein Lammfell . Das hatte ich vor mehr als 25 Jahren gekauft. Damals habe ich mich nicht um Bio Gerbung gekümmert.
    Weiß denn Little Joe nichts ? Der verarbeitet doch auch mal Leder oder Felle.
    Ein paar Schafhalter gibs auch im Forum.

    Antwort
    1. Landidylle Autor

      Der Knackpunkt ist halt, dass das Fell schnellstmöglich in die Gerberei zur Weiterverarbeitung muss. Schafhalter haben wir auch im Bekanntenkreis. Und Little Joe ist nicht gerade mein Freund. Ich habe ihm zwar nie was getan, aber er ist mir gegenüber sowas von rotzfrech. 🙂 Egal, ich habe meine Quelle und meine Felle. 🙂

      Antwort
    1. Landidylle Autor

      Bei Hytta ist ein Großteil der Sachen nicht lieferbar fällt mir auf. Was ist denn da los? Ich hab‘ da zwar nie was bestellt, aber zum Gucken fand ich das immer fein.

      Antwort
      1. Doris

        Eine Eisenpfanne habe ich mal gekauft. Sonst schau ich auch nur ,mir gefällt das Zeug besser als von Manufaktum . Vielleicht ändern die gerade das Sortiment.

      2. Landidylle Autor

        Wenn ich könnte wie ich wollte, würde ich dort wie da was zum Kaufen finden. Aber das Geld … und letztlich haben wir ja auch fast alles und was noch fehlt, kommt sehr oft durch Gelegenheiten zu uns.

  2. eifgental

    Danke für die Empfehlung – wenn ich noch mal Lammfelle anschaffe, ist das super zu wissen.
    Ich hab mal einen Artikel gelesen über eine Frau, die nach der Schur ihrer Heidschnucken (hobbymäßig, klar, sonst ufert sowas ja schnell aus) die Vliese wäscht, filzt und auf eine Unterlage näht. Quasi vegetarische Schaffelle. Ich wollte da irgendwann mal (TM) einen Filzkurs machen, um das auch zu lernen.
    Da entfällt das Gerben dann natürlich ganz, weil ja keine Haut im Spiel ist, die „Haare“ werden wohl einfach mit Wasser und Haarshampoo gereinigt (wobei es beim Shampoo natürlich auch solche und solche gibt…) Ich weiß natürlich nicht, ob die dann genauso gut wärmen und isolieren wie klassische Felle auf Leder, aber falls dich das interessiert, gibt’s diese „Felle“ auch zu kaufen: http://suses-remise.jimdo.com/
    (Ich krieg übrigens auch kein Geld für den Link, ich fand das nur spannend und zur Nachahmung empfohlen, gerade, weil so viele Vliese nach der Schur entsorgt werden. :))

    Antwort
    1. Landidylle Autor

      Ebenso danke für den Tipp! Ich habe das im Selbstversorgerforum mal gesehen, da hatte eine Hobbyschäferin damit experimentiert. Der interessante Aspekt für mich daran ist das selber machen können, denn – wie Du auch schon sagst – sind die Vliese ja heutzutage ‚Abfall‘.
      Danke für den Gedankenanstoss nochmals!

      Antwort
      1. eifgental

        Naja, Gerben soll man ja grundsätzlich auch selber machen können, aber da das eine furchtbare Sauerei sein muss, wenn’s schief geht, traue ich mich da sicher vorerst nicht dran. Vliese filzen dagegen klingt nach etwas, was man auch im eigenen Garten ausprobieren kann (und wenn’s partout nicht klappt, kann man’s ja mal in einem Workshop richtig lernen), ohne das Grundstück dauerhaft zu verpesten…
        Gern geschehen, bin gespannt, was daraus wird!

  3. Winja Lutz

    Hallo,
    vielen Dank für Ihren Artikel! Sehr hilfreich in der Recherche zum Thema 🙂
    Auch der Tip mit der Rembert Gerberei 😉
    Sie haben ja langflorige Felle gekauft, wie sind die denn so auf Dauer, verfilzen die nicht recht schnell beim drauf liegen und sitzen?
    Viele Grüße
    Winja Lutz

    Antwort
    1. Oli@Landidylle Autor

      Hallo Winja, vielen Dank für die Anerkennung!
      Ja, die Felle verfilzen ein wenig. Geschorene Felle bekommen mit der Zeit ja auch so ‚Strähnen‘ – diese bekommen eher ‚Dreadlocks‘. So schlimm ist es nicht, aber Sie verstehen … 😀
      Um das zu vermeiden würde ich mit der Gerberei des Vertrauen besprechen, ob Felle 2ter Wahl vielleicht nicht doch in geschoren vorliegen oder gegen Aufpreis geschoren werden können.
      Wir sind nach wie vor froh, dass wir nun schadstofffreie Felle in größerer Zahl haben, wir benutzen sie ständig zu vielfältigen Anlässen und sie haben sich schon bezahlt gemacht.
      LG Oli

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s