Ein neuer Vorwerk-Hahn ist eingezogen

vorwerks2

Letzten Sonntag war es soweit und unsere Hühnerschar hat ein neues Oberhaupt bekommen. Der blutsfremde Vorwerkhahn ist planmässig eingezogen und hat sich an sich wacker geschlagen. Am ersten Abend hatte er zwar Schwierigkeiten die Hühnerklappe zu finden und kam nicht auf die Idee, dass man die Hühnerleiter die man morgens herunter gegangen ist auch wieder hinaufsteigen könnte , aber abgesehen von diesem kleinen Faux pas hat er sich direkt gut eingefügt.
vorwerksEin kleiner Vorwerk-Zuchtstamm ist nun komplett und wir bekommen, wie bereits irgendwann erwähnt, ja noch eine weitere Henne dazu.
Langsam stellt sich die bange Frage: sollen wir in einen Geflügelzuchtverein eintreten oder einfach hobbymässig vermehren und gelegentlich Hähne mit anderen Züchtern tauschen?
Ich pflege in puncto Geflügelzuchtvereine ja emsig meine Vorurteile und sah sie neulich auf einer Ausstellung auch grösstenteils bestätigt – vermute aber, dass im Umfeld meines Wohnortes auch diese Klischees schnell bröckeln würden, denn hier sind viele Dinge und Menschen anscheinend angenehm anders als ringsum. Außerdem gilt für diese wie für alle anderen Vereine auch: wenn man etwas verändern will, muss man von innen infiltrieren. 😀

vorwerks3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s