Wildschweingulaschsuppe

IMG_8239

Wir essen anscheinend weniger Fleisch als geplant, anders kann ich mir nicht erklären, warum die Truhen noch immer Reh, Lamm, Wildschwein, Gänse, Enten, Pute, Hasen, Hähne & den Fasan beinhalten. Ein unhaltbarer Zustand. Also los ans Verarbeiten.
Ich beginne mit einem köstlichen Wildschwein-Gulasch. Superzart, fruchtig-süßlich und ein wenig scharf. Perfekt möchte man sagen, hörte sich das nicht so abstoßend arrogant an.

Ich habe 2 Gemüsezwiebeln in Ringe geschnitten, in einem Bräter hoch erhitzbares Olivenöl auf Temperatur gebracht und die Zwiebelringe scharf angebraten. Dann 1kg Wildschweingulasch hinterher. Als beides Farbe bekommen hatte, habe ich 4 EL Mehl darüber gegeben und gut verteilt, etwas einbrennen lassen, mit (nicht zuviel!) leichter Brühe abgelöscht bis die Masse sämig-zäh wurde. Danach habe ich mit 100g Tomatenmark tomatisiert.

Dort hinein kamen dann 1,6 kg rote Spitzpaprika sowie 400g entkernte, grüne Gemüsechilis.
Nach einiger Zeit wurde 1 EL Zucker zugegeben, nochmals etwa 1l Brühe angegossen, der Deckel aufgelegt und der Bräter für 3 Stunden bei 120°C in den Ofen gegeben.

IMG_8243

Im Ergebnis fanden wir dieses Gulasch wirklich perfekt. Sicher auch gut geeignet, um es an der Feuerstelle im Kessel zu garen!

Übrigens noch ein unschöner aber wichtiger Hinweis:
„Wer Wildschweinfleisch essen will, muss aufpassen: Beim Zubereiten sollte auf eine gute Hygiene in der Küche geachtet werden, betont das Bundesinstitut für Risikobewertung. Da sehr viele der Tiere Hepatitis-E-Viren in sich tragen, besteht die Gefahr einer Ansteckung.“

http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/hepatitis/article/901840/sauerei-hepatitis-e-gefahr-wildschweinen.html

Natürlich werden die geschossenen Wildschweine hier auf Trichinen und Radioaktivität untersucht, eine Hepatitis-E-Untersuchung scheint allerdings leider noch kein Standard zu sein. Daher sollte man die empfohlenen Hygiene-Richtlinien gewissenhaft befolgen.

9 Gedanken zu „Wildschweingulaschsuppe

    1. Landidylle Autor

      Hallo Lisa,
      mein Mann jagt, aber das Wildschwein ist von einem Bekannten. Die restlichen Tiere wachsen entweder hier bei uns auf, oder bei Bekannten im nahen Umkreis.
      Liebe Grüße, Oli

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s