Saftiger, saurer Rhabarberkuchen

IMG_9644

Das Rezept für diesen Kuchen stammt von einer Rezeptkarte meiner Schwiegermutter. In einen Mürbeteig kommt eine wirklich saftige Füllung aus Quark, Ei, Sahne und jeder Menge Rhabarber, jedoch wirklich wenig Zucker. Mir ist dieser Kuchen fast zu sauer und ich bin keine besonders Süße, ich denke man kann den Zuckeranteil der Füllung getrost verdoppeln, aber ich zeige hier erstmal das Originalrezept.

Zutaten für den saftigen Rhabarberkuchen:
Boden:

  • 225g Mehl
  • 100g kalte Butter in kleinen Stückchen
  • 50g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 1 Prise Salz

Alle Zutaten mit wenigen Esslöffeln kaltem Wasser zu einem Teig verarbeiten, ausrollen, eine am Boden gefettete Springform mit dem Teig auslegen, einen 3 cm hohen Rand formen.
Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen und für 1 Stunde kühl stellen.

Füllung

  • 800g Rhabarber
  • 150g Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 Eier
  • 250g Magerquark
  • 100g Schlagsahne
  • 1 TL abgeriebene Zitronenschale
  • 1 EL Speisestärke

Rhabarber waschen und putzen, in 1cm lange Stücke schneiden. Mit 100g Zucker mischen und 30 Minuten ziehen lassen.
Rhabarberkuchen

Backofen auf 200°C aufheizen und den Teig für 15 Minuten blind backen.

Eier trennen.
Eigelbe, Quark, Sahne, Zucker, Zimt und Zitronenschale verrühren. Eiweiß steif schlagen und auf die Quarkcrème geben. Mit Speisestärke bestäuben und alles vermischen.Rhabarber abtropfen lassen (und aus dem aufgefangenen Sud einen Rhabarbersirup kochen?). Rhabarber auf den Teigboden geben, einige Stücke zurückhalten.
Die Quarkmischung auf den Rhabarber geben und einige Stücke obenauf.

Den Rhabarberkuchen etwa 40 Minuten backen bis er gebräunt ist.

IMG_9650

 

4 Gedanken zu „Saftiger, saurer Rhabarberkuchen

  1. backenundkochenmitcarla

    Das sieht wirklich köstlich aus!
    Das werde ich bestimmt bald testen :)!
    Ich würde mich riesig freuen, wenn du bei mir vorbei schaust :)!
    Liebe Grüße Carla!

    Antwort
    1. Landidylle Autor

      Hallo Carla,
      der Kuchen ist wirklich sehr sauer, dass muss man im Hinterkopf behalten. Deine Seite habe ich mir letztes Mal schon angesehen, als Du darauf aufmerksam machtest. 🙂
      LG Oli

      Antwort
    1. Landidylle Autor

      Vielen Dank, hat die von dir verlinkte Seite direkt etwas mit diesem Rezept zu tun oder möchtest Du nur auf diesen Event hinweisen falls jemand nicht über Deine Hauptseite darauf stösst? Seafood klingt in jedem Fall lecker.
      LG Oli

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s