Mandel-Quark-Waffeln mit Tannensirup

quark-mandel-waffeln

Es gibt zwar viele schöne Zutaten, die man Waffeln zusetzen kann, um sie etwas von der guten, alten Standard-Waffel abzuheben, die mich immer an Dorffeste oder Adventsbasare erinnert, aber diese Waffeln sind mein derzeitiges Non-plus-ultra. Sie bekommen die nötige Substanz durch jede Menge Quark, Süße durch Ahornsirup und nussig-herben Geschmack durch Mandeln. Dazu gab es Tannensirup, den ich nicht selbst gemacht, sondern von der Baumfrau geschenkt bekommen habe und den wir derzeit sehr gerne zu allerlei Dingen wie zum Beispiel auch herben Schokoladenpudding aus Kakaopulver, Chia, Kokosmehl und Milch essen.

Das Backen der Waffeln ist etwas figelinsch, man muss das Waffeleisen gut einfetten weil sie dazu neigen in der Mitte auseinander zu reissen, wenn sie anhaften. Ausserdem brauchen sie natürlich etwas mehr Zeit auf recht hoher Temperatur. Der Aufwand lohnt sich aber allemal, denn sie sind wirklich köstlich, nicht zu süss, geschmackvoll und der Tannensirup mit dem herb-bitter-süssen Geschmack passt perfekt dazu.

mandelwaffeln

Zutaten für die Quark-Mandel-Waffeln:

  • 100 g weiche Butter
  • 3 TL Vanillezucker (ich mache ihn selber, es kommt eben auf die Intensität an)
  • 75 ml  Ahornsirup
  • etwa 2 TL Zitronenzucker bzw. abgeriebene Schale einer 1/2 Zitrone
  • 400 g Magerquark
  • 100 ml Milch
  • 4 Eier
  • 200 g 500er Weizenmehl
  • 100 g gemahlene Mandeln

waffelteig

Die Butter mit den Zuckern schaumig schlagen und Milch, Quark und Ahornsirup langsam zufügen und unterrühren. Eier trenne und die Eigelbe unterrühren. Mehl und gemahlene Mandeln vermischen und unter die Quarkmischung heben. Eiweisse mit einer Prise Salz steif schlagen und unter den Teig heben.

Waffeleisen vorheizen, meines hat 5 Stufen und ich benutzte Stufe 4. Sehr gut einfetten! Je Backvorgang habe ich eine ganze Schöpfkelle von um die 100ml Inhalt in das Waffeleisen gegeben. Dementsprechend lange müssen die Waffeln backen, ich habe nicht auf die Uhr gesehen aber es ist ja auch irrelevant wie lange mein Waffeleisen braucht, weil das ohnehin unterschiedlich ist.

Mit Tannensirup bekleckern, zusammenfalten und geniessen!

quarkwaffeln

7 Gedanken zu „Mandel-Quark-Waffeln mit Tannensirup

  1. Doris

    Die sehen gut aus.
    Letztens habe ich Waffeln im Heim backen müssen mit einem mir unbekannten Rezept. Schrecklich wars. Die Zutaten sind vorgegeben, also , dieses Rezept dürfte ich nicht nehmen und Zuhause habe ich kein Waffeleisen mehr.

    Antwort
    1. Landidylle Autor

      Schade, die sind wirklich toll. Ich hab‘ sogar noch ein Waffeleisen für die Küchenhexe, das könnte man theoretisch am Lagerfeuer ausprobieren. 🙂

      Antwort
  2. ichkoche- Jacktels Rohkost

    Hi Oli, wo tust Du dein Sirup aufbewahren ? Nur so zur Sicherheit , nicht das jemanden kommt und darüber stolpert:-)))))

    Antwort
    1. Landidylle Autor

      Hah! Die wenigen Tröpfchen, die ich besitze hüte ich wie meinen Augapfel. Wer darüber stolpert wird mit Frohnarbeit im Garten nicht unter 60 Tagen bestraft! 🙂

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s